Biebl Soehne Schabe - Schaedlingsbekaempfung Schabenbekämpfung

Effektive Schabenbekämpfung in München

Schaben besiedeln vermehrt Räume, in denen sie ausreichend Nahrung und ein angenehmes Klima vorfinden. Die besten Lebensbedingungen finden Schaben in Küchen von Privathaushalten und in der Gastronomie. Um in der Prävention und in der Schabenbekämpfung erfolgreich zu sein, ist es unerlässlich, die Ansprüche und die Lebensweise von Kakerlaken zu verstehen. In Deutschland gibt es 15 Arten von Kakerlaken, die sich unter identischen Bedingungen vermehren und die sich vorwiegend in Häusern ansiedeln. In der Schädlingsbekämpfung spricht man von 5 bekämpfungsrelevanten Schabenarten wovon 3 Arten eine vorrangige Rolle spielen. Die Schädlingsexperten von Biebl & Söhne beraten Privatpersonen und Unternehmen in und um München zum Thema Schabenbekämpfung.

Bekämpfungsrelevante Schabenarten:

  • Deutsche Schabe
  • Orientalische Schabe
  • Braunbandschabe
  • Australische Schabe
  • Amerkikanische Schabe

Was hilft wirklich gegen Schaben in der Wohnung und im Gewerbebereich?

Die beste Vorbeugung gegen Schaben beruht darauf, die Umgebungsbedingungen zu verändern. Entziehen Sie der Kakerlake die Lebensgrundlage, beugen Sie einer Plage effektiv und nachhaltig vor. Doch in vielen Häusern, Wohnungen und gewerblichen Küchen finden Schaben ideale Lebensbedingungen. Offene Lebensmittel und ein feuchtwarmes Klima sorgen dafür, dass sich die Schädlinge bei Ihnen ansiedeln und rasant vermehren. Entgegen der weit verbreiteten Meinung, dass Schabenbefall auf mangelnde Hygiene hinweist, entstehen Hygieneprobleme erst, nachdem sich Schaben in Ihrer Küche angesiedelt haben.

Die Schädlingsexperten von Biebl & Söhne bei München unterstützen Sie nicht nur bei der effektiven und nachhaltigen Bekämpfung von Kakerlaken, sondern bieten auch Mitarbeiterschulungen an, um einem erneuten Befall vorzubeugen. Des Weiteren bieten wir Ihnen ein professionelles Monitoring nach dem HACCP-Konzept und der Lebensmittelhygieneverordnung, damit Sie gegenüber dem Gesundheitsamt einen Nachweis haben.

Ihre Vorteile auf einen Blick

Kostentransparenz durch Kostenvoranschlag

Pauschalangebote oder Individualangebote

Telefonische Aufklärung und Beratung

Schnelle und diskrete Hilfe garantiert

Objektanalyse auch für Privatpersonen

Nachhaltige Lösungsfindung

Laufende Beratung im Hygiene- und Schädlingsmanagement

Monitoring nach dem HACCP-Konzept

Mitarbeiterschulung

Was tun gegen Schaben im Garten?

Bei Schaben, die sich im Garten ansiedeln handelt es sich meistens um Freilandinsekten, die nicht bekämpft werden müssen, da sie sich in geschlossenen Räumlichkeiten nicht fortpflanzen können. Zu diesen Schabenarten zählen:

  • Waldschaben
  • Bernsteinschaben
  • Lapplandschaben

Diese Schabenarten kommen gehäuft im Frühjahr bis Spätsommer vor. Um diese Schabenart aus Ihren Räumlichkeiten fernzuhalten, reichen oft einfach schon Insektenschutzgitter.

Tipp: Eine Insektenbestimmung kann von unseren Schädlingsexperten oft schon über ein Foto geklärt werden!

Schabenbefall vorbeugen: So geht's!

Neben der Schabenbekämpfung ist auch die Ursachenbekämpfung von essentieller Bedeutung! Dies bedeutet den Schaben die Lebensgrundlage zu entziehen. Schaben sind Omnivoren, das heißt, dass sie sich von pflanzlichen und tierischen Produkten ernähren. Da die Kleinlebewesen keine große Menge an Nährstoffen benötigen, reichen auf dem Boden liegende Krümel in der Küche bereits als Nahrungsquelle aus. Die Krabbeltiere spüren nicht richtig verpackte Lebensmittel in Windeseile auf und sind in der Lage, kleinste Wasseransammlungen unter der Spüle oder an Abflussrohren auszumachen. Diese Bedingungen reichen für Kakerlaken aus, um bei Ihnen heimisch zu werden und sich rasant zu vermehren. Wenn eine Schabenbekämpfung nötig ist, sollten Sie nicht lange warten und darauf hoffen, dass die Schädlinge von selbst ausziehen. Solange sie Nahrung und Trinkwasser finden, werden sie sich bei Ihnen vermehren und nicht über einen Auszug “nachdenken”. Unsere Schädlingsexperten unterstützen Sie effektiv und diskret bei der Ursachenbekämpfung, um ein Nachhaltiges Ergebnis zu erzielen.

FAQs

Charakteristisch für Schaben sind ihre langen Fühler und ihr ovaler, flacher und panzerartiger Körper. Kakerlaken haben verschiedene Entwicklungsstadien, in denen sie sich bis zu acht Mal häuten können. Ausgewachsene Schaben erreichen je nach Schabenart eine Größe von ca. 13 bis 16 mm und sind hell- bis dunkelbraun gefärbt. Ihr Kot sieht aus wie Kaffeepulver und haftet an Wänden oder Möbelstücken. Die harmlosen Freilandschaben können auch fliegen. Alle bekämpfungsrelevanten Schabenarten wie die amerikanische und die australische Schabe sowie die Braunbandschabe können nicht fliegen. Diese Schabenarten segeln, was eher einem Sturzflug gleicht.

In den meisten Fällen bringt man die Schaben durch Einschleppung (vom Einkauf, aus dem Urlaub oder beim Kauf von gebrauchten Küchengeräten) mit nach Hause. Wohnen Sie neben oder über einem Restaurant, wo ein Befall vorherrscht, finden die Schädlinge den Weg in Ihre Wohnung von ganz allein. Sie passen auch durch kleine Öffnungen in der Wand, die für Rohre und Kabel gelassen wurden. Die Wege, auf denen eine einzelne (schlimmstenfalls trächtige) Schabe in Ihr Zuhause kommt, sind vielseitig.

Eine Schabe lebt durchschnittlich 4 bis 7 Monate. Bei guten Bedingungen kann die Lebensdauer bis zu 1,5 Jahre betragen. Die eierlegenden Schädlinge können bis zu 5 Mal pro Jahr und pro Trächtigkeit bis zu 40 Eier ablegen. Die Deutsche Schabe trägt ihre Eier bis zur Eiablage mit sich herum. Andere Arten legen die Eier ab. Da die Jungschaben binnen weniger Wochen geschlechtsreif werden, breitet sich die Population schnell und flächendeckend aus.

Oft kommt es vor, dass harmlose Waldschaben mit Küchenschaben verwechselt werden. Waldschaben zählen zu den Freilandinsekten und müssen nicht bekämpft werden. Sollte sich doch einmal eine Waldschabe zu Ihnen verirrt haben und Sie sind sich unsicher um welche Schabenart es sich handelt, empfiehlt es sich dies von einem Kammerjäger abklären zu lassen. Ein Kammerjäger hat zudem auch nützliche Tipps wie Sie Waldschaben ganz einfach von Ihren Räumlichkeiten fernhalten können.

Die gängigste Methode, um zu prüfen ob es sich um bekämpfungsrelevante Schaben handelt, sind Klebefallen. Da es verschiedene Schaben Arten gibt, sollten Sie jedoch von einem Profi abklären lassen, ob es sich um Schädlinge handelt. Bekämpfungsrelevante Schaben sollten Sie unbedingt von einem erfahrenen Kammerjäger bekämpfen lassen. Werden Schaben nicht professionell und nachhaltig bekämpft besteht die Gefahr, dass sie wandern und sich rasend schnell vermehren. Zu einer professionellen Schädlingsbekämpfung gehört auch die Ursachenbekämpfung. Gerne beraten Sie unsere Schädlingsexperten zu einer nachhaltigen Lösungsfindung.

Im Lebensmittelbereich stellen Schaben auch ein gesundheitliches Problem dar, da sie Krankheitserreger auf Lebensmittel übertragen können. Durch einen Schabenbefall in der Küche oder in Bereichen in denen Lebensmittel verarbeitet werden, besteht durchaus ein erhöhtes Infektionsrisiko. Da Schaben über die Lebensmittel kabbeln, können Sie diese mit Krankheitserregern verseuchen, die zum Beispiel Magen-Darm-Erkrankungen verursachen. Die Ausscheidungen der Schaben können auch Allergien auslösen. Werden Schaben in der Küche gesichtet, ist schnelles Handeln gefragt!

Sie fragen sich was der Unterschied zwischen einer Schabe und einer Kakerlake ist? Der Unterschied ist rein umgangssprachlich. Es gibt aber unterschiedliche Schabenarten. Die wohl am meisten verbreitete Schabenart in Deutschland ist wie der Name schon sagt, die Deutsche Schabe. Daneben unterscheidet man auch zwischen bekämpfungsrelevanten Schaben, die sich in Wohnräumen vermehren oder harmlosen Freilandschaben. Die orientalische Schabe wird auch als Küchenschabe bezeichnet und ist somit wohl die bekannteste.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen